Agility  Hundeschule
Michael Weyer

Unsere Leistungen

 

Agility 

 

Agility-Infos

Turniergänger oder Fun-Beschäftigung. Beides hat natürlich seine gleiche Berechtigung und seinen Platz. Und für jedes Mensch-Hund-Team sollte die richtige Laufbahn gefunden werden – das ist mir im meiner Arbeit mit Ihnen besonders wichtig. Denn nicht jeder Hund und sein Herrchen zieht es unbedingt auf die Turnierplätze des Landes. Anderseits wird natürlich jeder Hundebesitzer wissen, das ein Hund, der regelmässig gefordert und sinnvoll beschäftigt wird – ausgeglichener und entspannter ist, was das Zusammenleben erleichtert.

 

Was ist Agility?

Agility (englisch: sprich ädschility für Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart aus England für Hund und Mensch. Im Vordergrund steht die Bewältigung eines Hindernisparcours. In den 80er Jahren kam diese Sportart auch nach Deutschland. Heute gehört Agility zu den etablierten , modernen Hundesportarten und wird bei uns im Bereich Teamarbeit und Turniersport angeboten. Die Aufgabenstellung: Das Mensch-Hund-Team soll zusammen einen Parcours bewältigen der aus bis zu 20 verschiedenen Hindernissen bestehen kann. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen dem A-Lauf, bei dem es außer einfachen Sprunghürden auch noch Kontaktzonengeräte gibt (Wippe, A-Wand und Laufsteg). Im Jumping, bei dem die Kontaktzonengeräte fehlen müssen die Mensch-Hund-Teams die üblichen Geräte wie Tunnel, Weitsprung und Slalom in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen.

 

Die Agility-Geräte

Der Hund durchläuft beim Agility einen Parcours, der zusammengestellt ist aus bis zu zwanzig verschiedenen Hindernissen. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen dem A-Lauf, bei dem es außer einfachen Sprunghürden auch Kontaktzonengeräte (Wippe, A-Wand, Laufsteg) gibt, und dem Jumping, bei dem die Kontaktzonengeräte fehlen und das Team (Hund + Führer) die “üblichen” Geräte wie Tunnel, Weitsprung und Slalom in vorgegebener Reihenfolge schnellstmöglich und fehlerfrei bewältigen muss. 

  

Turnierregeln  

Um die Belastungen der Tiere zu verringern wird meist in drei Größenklassen gestartet:

Small (S) Schulterhöhe, Widerrist kleiner als 34,99 cm
Medium (M) 35 bis 42,99 cm
Large (L) ab 43 cm

Um Leistungsgerecht zu starten, haben sich 3 Leistungsklassen bewährt, die mit A1 bis A3 bezeichnet werden. Daneben gibt es noch die A0 und die Senioren.

A1 – die unterste Leistungsklasse, Mindestalter 18 Monate
A2  - die mittlere Leistungsklasse
A3 – die höchste Leistungsklasse
Senioren
 

Um von A1 nach A2 und später A3 aufzusteigen benötigt es entweder 3 Nullfehler Läufe und eine Platzierung unter den ersten 3 innerhalb der Klasse.

Um die Belastung von älteren Hunden zu verringern und sie trotzdem an Turnieren teilnehmen zu lassen wurde die Seniorenklasse eingeführt. Ab 6 Jahren können Hunde in der Seniorenklasse starten, müssen aber nicht. Der Einstieg in die Klasse Senioren lässt sich nicht rückgängig machen. In der Seniorenklasse fallen die Hindernisse Slalom und Reifen weg, die Sprünge sind niedriger.

  • Agility, A-Läufe

Alle Hindernisse können verwendet werden. Es gibt eine Standardzeit, deren Überschreiten mit Zeitfehlern (pro Sekunde ein Punkt Zeitfehler, Zehntel- und Hundertstelsekunden werden in Zehntel- und Hunderdstelfehlerpunkte umgewandelt) geahndet wird. Das Überscheiten der sog. Höchstzeit führt zur Disqualifikation. Es werden zwischen 15 und 20 Hindernisse aufgebaut, wobei mehrfach genutzte Hindernisse auch mehrfach gezählt werden.

  • Jumping

Wie die A-Läufe, jedoch ohne Kontaktzonenhindernisse  

 

Agility – Junghunde

In unseren Jung- und Anfängerkursen lernen die Hunde recht schnell mit ihrem Frauchen/Herrchen ein Team zu werden, dies ist die Grundlage für uns ein effektives Training zu gestallten. Die Jung- und Anfängerhunde werden behutsam an alle Geräte aus dem Agilitysport herangeführt, selbstverständlich müssen die Junghunde (da wir bereits mit 16 Wochen beginnen können) noch nicht springen. Dieses Training kann parallel zu Spiel- und Beschäftigungsstunden ausgeübt werden. Diese Kurse laufen als Einheit über 10 Wochen und werden einmal wöchentlich angeboten.

 

Agility – Aufbau  

In unseren Aufbaugruppen können wir auf das gelernte aus unseren Jung- und Anfängerkursen zurückgreifen und dieses festigen so dass aus Hund und Hundeführer ein Team wird. Die Gerätearbeit wird vervollständigt so dass die Hunde die einzelnen Geräte selbstständig abarbeiten können. Weiterhin lernen die Hunde noch genauer die Körpersprache der Hundeführer zu lesen, so dass wir bereits jetzt mehrere Geräte in verschiedene Laufrichtungen arbeiten können. Diese Kurse werden über eine 10er Karte oder über unsere Clubmitgliedschaft angeboten.

 

Agility - Turnierhunde 

In unseren Turnierhundegruppen werden die Teams auf Parcours nach dem Leistungsstand A1 bis A3 vorbereitet, so das diese bewältigt werden können. Die Hundeführer werden in der Führtechnik so ausgebildet, dass sie ihren Hund so schnell wie möglich durch die Parcours geführt bekommen. Diese Kurse werden über eine 10er Karte oder über unsere Clubmitgliedschaft angeboten.


Hoopers-Agility








Beim Hoopers-Agility muss der Hund nicht springen, es gibt keine Hürden, sondern nur Hindernisse, die der Hund auf allen vier Pfoten überwinden kann. Das Hoopers-Agility ist auch für ältere sowie für große und schwere hunde geeignet.
Beim Hoopers-Agility muss man sich in der Regel nicht viel bewegen, da der Hund den Parcours selbstständig durchlaufen und auf Kommandos achtet.

 

 

 

Fun- und Picknickwanderung   

18.03.2018 “Frühjahr”
08.07.2018 “Sommer”
21.10.2018 “Herbst”

 

Regelmässig laden wir alle Interessierten, Freunde und die Teilnehmer der Agility- und Hundeschulgruppen, zu unseren geselligen Fun und Picknickwanderungen ein. Hierbei steht im Mittelpunkt auch einmal ausserhalb der Gruppenkurse ein gegenseitiges Kennenlernen zu ermöglichen. Zusammen mit unseren Hunden geht es hinaus in die Wälder und Wiesen rund um die Agility-Hundeschule. Hier schauen wir das der Streckenverlauf von allen geschafft werden kann und die Hunde genug Freilauf zum spielen und rennen haben. Auf halber Wegstrecke parkt dann unser “Agility Hundeschule-Mobil” in dem wir ein Picknick vorbereitet haben. Nach der Stärkung packt Michael dann seine Spielkiste aus und es immer für ein kurzweiliges Mensch-Hund gesorgt bei dem es Preise zu gewinnen gibt. Nachdem sich alle gestärkt haben geht es zurück zur Agility-Hundeschule.

Die Wanderungen dauern in der Regel bis 15:00-15.30 Uhr.

Wir starten um 10.30 Uhr an der Platzanlage in Bad Honnef-Rottbitze, Zilzkreuz 12.

Um eine kurze Voranmeldung wird gebeten damit wie unseren Proviantwagen entsprechend auffüllen können. Vielen Dank!

Wir freuen uns auch Sie bei einer unserer nächsten Wanderungen begrüßen zu können.

 

 

 

Beschäftigung

 

Alle weiteren Angebote gibt es unter Schule

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

Michael mit Ninja im Training